Online Lernen | Englisch Übungen | Grammatik Zeitformen: Zukunft Will-Future: Anwendung und Übersetzung

Will-Future: Anwendung und Übersetzung

Hier erfährst du, wie man das Will-Future verwendet und erfährst zudem den Unterschied zum Going-to-Future. Außerdem lernst du verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten kennen.

Das Will-Future wird so gebildet:

Merke

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

will + Verb in der Grundform

Anwendung des Will-Future

Das Going-To-Future beschreibt zukünftige Ereignisse, die geplant werden können. Im Gegensatz dazu beschreibt das Will-Future meist die Zukunft, die nicht von eigenen Entscheidungen abhängt, sondern von äußeren Umständen. Das Will-Future kannst du außerdem benutzen, wenn du vermutest, dass etwas eintreten wird. Wenn du etwas spontan machst und es nicht schon länger geplant hast, benutzt du auch das Will-Future. Merke dir also:

Merke

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Das Will-Future wird benutzt bei:

  • Ereignissen, die nicht von eigenen Entscheidungen abhängig sind
  • Vermutungen, die die Zukunft betreffen
  • spontanen Entscheidungen, die nicht schon länger geplant sind

Du findest sicher heraus, welche der drei Eigenschaften des Will-Future auf den folgenden Satz zutrifft:

Beispiel

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

John won't join us tonight because his leg still hurts.

Hier deutet nichts darauf hin, dass es nur eine Vermutung ist. Vielmehr wirkt diese Aussage wie eine feste Tatsache. Daher liegt hier ein Ereignis vor, das nicht von der Person beeinflussbar ist, sondern von äußeren Bedingungen. Bestimmt würde John gerne mitkommen, es scheint ihm allerdings nicht möglich zu sein, weil äußere Umstände (Schmerzen) ihn davon abhalten.
 
Handelt es sich um eine Vermutung, die die Zukunft betrifft, wird das oft deutlich gemacht:

Beispiel

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • I think Germany will win the next World Cup.
  • I hope it won't be too cold in Canada.
  • I promise I will help you.
  • I'm sure the summer will be great.

Du siehst, dass einige Verben Vermutungen einleiten. Diese Verben deuten darauf hin, dass du das Will-Future verwenden solltest und nicht das Going-To-Future.

Das Going-To-Future benutzt du zwar, wenn es sich um Pläne handelt. Entstehen diese Pläne allerdings sehr kurzfristig und sind nicht schon länger geplant, benutzt du das Will-Future. Hier ein Beispiel für so eine Situation:

Beispiel

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

It's cold in here. I will shut the window.

Übersetzung des Will-Future

Die Übersetzung ist ähnlich wie beim Going-To-Future: Da wir im Deutschen oft das Präsens gebrauchen, um die Zukunft auszudrücken, übersetzen wir das Will-Future auch häufig mit dem Präsens. Zur Veranschaulichung hier zwei Beispiele von oben ins deutsche Präsens übersetzt:

Beispiel

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • I hope it won't be too cold in Canada.  Ich hoffe, dass es in Kanada nicht zu kalt ist.
  • I promise I will help you. → Ich verspreche, dass ich dir helfe.

Du kannst aber auch das Futur I benutzen. Dies ist die Zeit, die im Deutschen eigentlich für die einfache Zukunft benutzt werden sollte. Im Laufe der Zeit hat sich unsere Sprache allerdings so entwickelt, dass das Futur I häufig durch das Präsens ersetzt wird. Im Futur I sehen die Übersetzungen so aus:

Beispiel

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen
  • Ich hoffe, dass es in Kanada nicht zu kalt sein wird.
  • Ich verspreche, dass ich dir helfen werde.

Diese Form dürfte dir bekannt sein. Das Futur I wird immer mit dem Wort werden gebildet. Beide Übersetzungen sind an sich richtig. Wir neigen dazu, in der gesprochenen Sprache eher Präsens zu benutzen und beim Schreiben Futur I. Sollte deine Lehrerin/dein Lehrer nicht sagen, was sie/er bei der Übersetzung erwartet, solltest du am besten nachfragen. Im Zweifel ist es aber am sichersten, das Futur I zu benutzen. Denn damit machst du deutlich, dass du weißt, dass es sich um die Zukunft handelt.

Teste dein Wissen über die Anwendung des Will-Future jetzt mit unseren Übungsaufgaben!

autoren-englisch

Dein Autorenteam für Englisch: Lena Bauckhage und Katrin Schulmann

Diese Lernseite ist Teil eines interaktiven Online-Kurses zum Thema Englisch. Das Englisch-Team erklärt dir alles Wichtige zu deinem Englisch-Unterricht!

Du brauchst Hilfe? Frag einen Lehrer!

Lehrer jetzt sofort fragen

Wende dich direkt online ohne Termin per Video-Chat an einen unserer Lehrer der Englisch-Hausaufgabenhilfe, täglich zwischen 14-21 Uhr.

Jetzt kostenlos fragen

Lehrer zum Wunschtermin fragen

Vereinbare einen Termin bei einem Lehrer der Englisch-Nachhilfe-Online

Gratis Probestunde online

Du möchtest lieber einen Lehrer in einer unserer Nachhilfe-Schulen fragen? Dann wähle hier deine nächstgelegene Englisch-Nachhilfe-Schule aus.

Gratis Probestunde vor Ort
TESTE KOSTENLOS UNSER SELBST-LERN-PORTAL:
  • Über 600 Lerntexte & Videos
  • Über 250.000 Übungen & Lösungen
  • Gratis Nachhilfe-Probestunde
  • Sofort-Hilfe: Lehrer online fragen
Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und interessenbezogene Anzeigen. Indem Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen
8355