Servicezeiten Mo-Fr 08:00 - 20:00 Uhr.
WhatsApp schreiben

Studienkreis Blog

Studienkreis Blog

Gesundes Pausenbrot: Mit dem richtigen Pausenbrot Energie, Lernen und Konzentration fördern

Schneiden, schmieren, verpacken – und am Ende des Schultages bringt mein Kind die Butterbrotdose inklusive Pausenbrot aus der Schule wieder nach Hause. Jeden Morgen stelle ich mir die gleiche Frage – Was gebe ich meinem Kind in die Schule zu Essen mit? Fakt ist: Das perfekte Pausenbrot ist eine Philosophie für sich. Klar sollte das Butterbrot gut schmecken und dennoch gesund sein. Doch wie mache ich meinem Kind den Pausensnack schmackhaft? Wertvolle Pausenbrot Ideen, Tipps und Rezepte finden Sie in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

PausenbrotGesundes Essen unterstützt gute Laune

Wenn es ums Essen geht, sind Kinder ganz verschieden. Einige Kinder haben direkt nach dem Aufstehen einen Bärenhunger und probieren gerne neue Brot-, Käse- und Wurstsorten aus. Andere Kinder wiederum bekommen morgens kaum etwas runter. Besonders Frühstücksmuffeln drohen nach den ersten Schulstunden ein Leistungstief, welcher sich negativ auf die Laune ausüben kann. Da viele Kinder ohne Frühstück zur Schule gehen, ist ein gesundes Pausenbrot als erste Mahlzeit umso wichtiger. Fettige Butterbrote und Süßigkeiten hemmen die Laune und die Konzentration bei Kindern, da diese zu viel Zucker und Fett enthalten. Die Leckereien putschen zwar schnell auf, machen aber genauso schnell wieder müde, was wiederum zu schlechter Laune führen kann.

Essen hilft beim Lernen und fördert die Konzentration

Lernen in der Schule macht nicht nur schlau und clever, sondern benötigt auch reichlich Energie. Diese erhalten Kinder dank einer ausgewogenen Ernährung. Gesunde Mahlzeiten, wie zum Beispiel gesunde und leckere Pausenbrote in der Schule, fördern die Gehirnleistung und geben den Kindern ausreichend Kraft, Konzentration und Motivation.

Weitere interessante Tipps zum Thema gesunde Ernährung finden Sie auch hier:

Gesundes Pausenbrot – Nahrung und Vitamine fürs Gehirn

Beim perfekten Pausenbrot ist wichtig darauf zu achten, was drauf ist und welche Inhaltsstoffe drinstecken. Ein wichtiger Bestandteil für ein gesundes Pausenbrot ist Vollkorn. Es besteht aus guten Kohlenhydraten, die der Körper langsam aufspaltet. Somit bleiben die Konzentrationsfähigkeit und der Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht. Außerdem macht Vollkorn lange satt und fördert dank wichtigen Ballaststoffen die Verdauung. Heißhungerattacken sind somit passé. Ob Vollkornbrot, Vollkornbrötchen oder Vollkornwraps – Probieren Sie aus, was Ihrem Kind am besten schmeckt!

Eine weitere wichtige Komponente des perfekten Pausenbrotes sind Fettsäuren, die die Konzentrationsfähigkeit und die Gehirnleistung fördern. Diese befinden sich in Butter, Öl und Nüssen, die perfekt als Belag dienen. Das Öl lässt sich beispielsweise in einen selbstgemachten Kräuterquark untermischen. Ebenso wichtig sind Milchprodukte, die reich an Eiweiß und Calcium sind und das Knochenwachstum fördern. Gemüse und Obst runden den gesunden Pausensnack ab und sorgen sowohl für ausreichend Vitamine, als auch für Saftigkeit auf dem Pausenbrot.

Alle wichtigen Komponenten für eine erhöhte Leistungsfähigkeit hier im Überblick:

Zutaten Nährstoffe/Vitamine Wirkung
Getreide und Vollkorn

 

Reich an Ballast- und Mineralstoffen

 

Positiver Einfluss auf Blutzuckerspiegel

 

Milchprodukte

 

Reich an Eiweiß und Calcium

 

Knochenwachstum

 

Gemüse und Obst

 

Vitamin A, C, B usw.

 

Positiven Einfluss auf Abwehrkräfte

 

Butter und Öl

 

Fettsäuren

 

Verbesserte Konzentrationsfähigkeit und Gehirnleistung

 

Weitere gesunde Snacks für die Schule

Die Butterbrotdose sollte nicht nur mit einem gesunden Pausenbrot befüllt sein. Denn im Gegensatz zu Süßigkeiten fördern gesunde Snacks für die Schule die Konzentration und Lernfähigkeit. Folgende weitere gesunde Leckereien sorgen ebenfalls für eine gesunde Abwechslung:

  • Mundgerecht geschnittenes Obst und Gemüse
  • Käsewürfel
  • Nüsse oder Studentenfutter
  • Gekochte Eier
  • Müsliriegel
  • Vollkornkekse
  • Joghurt oder Quark

Mein Kind isst das Pausenbrot nicht – Was tun?

Besonders Schulanfänger und junge Schüler tun sich schwer, ihre Pausenbrote zu essen. Um die Bereitschaft zum Essen zu fördern, gibt es einige Tipps und Tricks:

Fragen Sie Ihre Kinder, was sie mögen beziehungsweise nicht mögen und finden Sie somit die Essensvorlieben ihres Kindes heraus. Ebenfalls förderlich ist es, Ihr Kind bei der Zubereitung des Schulbrotes mit einzubeziehen. Lassen Sie Ihr Kind zum Beispiel die Wurst- oder Käsesorte aussuchen und auf den Brotscheiben belegen. Ein weiterer Tipp: Bereiten Sie den gesunden Pausensnack für die Schule in kleine mundgerechte Häppchen zu. So steigern Sie die Chance, dass Ihr Kind Lust auf ein gesundes Pausenbrot hat.

Ihr Kind verweigert trotzdem das Pausenbrot? Dann machen Sie das Butterbrot immer wieder mit neuen Kreationen schmackhaft. Belegen Sie neben Vollkornbrot auch mal Knäckebrot, Vollkornsandwiches oder -wraps. Denn Kinder lieben Abwechslung!

Gesunde Alternativen zum Pausenbrot

Neben dem klassischen Brot gibt es viele weitere Alternativen, die sich als gesunde Magenfüller für die Schulpause eignen:

  • Overnight Oats (Haferflocken, die über Nacht mit Milch, Saft oder Joghurt eingeweicht werden)
  • Müsli mit Joghurt
  • Vollkorncracker mit Gemüsestreifen und Kräuterquark
  • Frühstückmuffins
  • Wraps
  • Bagels
  • Gefüllte Pitataschen

Tipp: Beim Belag des Wraps, der Bagels oder der Pitataschen ist alles erlaubt, was gesund ist!

Das Auge isst mit – auch beim Pausenbrot

Ihr Kind interessiert sich für ein bestimmtes Hobby? Dann machen Sie Ihrem Kind doch eine ganz besondere Freude und schneiden die Stullen zum Beispiel in Fußball- oder Pferdeformen aus. Wer nicht ganz so kreativ ist, kann das Brot auch mit Plätzchenausstechern in Herz- oder Sternformen ausschneiden. Oder Sie probieren es mit kunterbunten Brot-Gemüse-Spießen aus – Ganz nach dem Motto: Das Auge isst mit! Denn außergewöhnliche Brotformen oder bunte Brotkreationen sind nicht nur schön für das Auge, sondern erhöhen auch die Chance gegessen zu werden.

Expertentipps: So bleibt das Pausenbrot frisch und lecker

Das Pausenbrot ist für viele Kinder das zweite Frühstück des Tages. Doch wie bleibt das Pausenbrot bis zur ersten oder zweiten Schulpause frisch? Hier ein paar Expertentipps, wie das Pausenbrot bis zur Schulpause unversehrt und genießbar bleibt:

  • Bereiten Sie das Pausenbrot morgens zu und belegen Sie es mit frischen Zutaten.
  • Um ein Durchweichen des Brotes zu verhindern, eignen sich Salatblätter.
  • Sie möchten Ihrem Kind einen aufgeschnittenen Apfel mit in die Butterbrotdose packen? Um eine bräunliche Verfärbung der Apfelstückchen zu verhindern, helfen ein paar Spritzer Zitronensaft.
  • Chaos in der Butterbrotdose lässt sich kinderleicht verhindern, indem Sie Ihrem Kind eine Butterbrotdose mit abgetrennten Fächern in die Schule mitgeben.
  • Für Frische sorgt ebenso eine Butterbrotdose aus Plastik. Diese ist im Vergleich zu Butterbrotpapier oder Alufolie umweltschonender und verhindert ein Auslaufen im Schulranzen.

Gesundes Pausenbrot – Rezepte und Ideen

Langweilige Butterbrote sind mit diesen tollen Pausenbrot Ideen Schnee von gestern. Wir haben für Sie zwei schmackhafte Pausenbrot Rezepte zusammengestellt, die für Abwechslung in der Butterbrotdose sorgen:

Aufgespießtes Brot mit Kräuterquark und Cocktailtomaten

Benötigte Zutaten:

  • Zwei Scheiben Vollkornbrot
  • 50 Gramm Quark
  • 25 Gramm Kräuter (beliebig)
  • Eine Hand voll Nüsse
  • 15 Gramm Rucola
  • 100 Gramm Cocktailtomaten
  • 1 Esslöffel Leinöl
  • Salz und Pfeffer

Benötigte Hilfsmittel:

  • Schaschlikspieße
  • Plätzchenausstecher in beliebiger Form
  • Schüssel

Zubereitung:

  • Schritt 1) Kräuter waschen und klein hacken. In eine Schüssel 50 Gramm Quark hinzufügen und die Kräuter untermischen. Einen Esslöffel Leinöl hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Schritt 2) Rucola und Cocktailtomaten waschen und Nüsse fein hacken. Eine Brotscheibe mit dem Kräuterquark bestreichen und die gehackten Walnüsse und den Rucola hinzufügen. Die zweite Brotscheibe darüberlegen.
  • Schritt 3) Mit der Plätzchenform so viele Motive wie möglich aus dem belegten Brot ausstechen.
  • Schritt 4) Auf einem Schaschlikspieß abwechselnd Cocktailtomaten und Brotscheiben aufspießen. Fertig!

Nährwerte:

  • Kalorien: 577 kcal
  • Ballaststoffe: 11,5 Gramm
  • Omega-3-Fettsäuren: 3,2 Gramm
  • Vitamin C: 60 Milligramm
  • Vitamin B1: 0,4 Milligramm
  • Vitamin B2: 0,5 Milligramm
  • Vitamin B5: 1,4 Milligramm
  • Vitamin A: 352 Milligramm

Rezept-Download: Pausenbrot Rezept – Brotspieß mit Kräuterquark

Vollkornwrap mit Putenbrust und Gemüse

Benötigte Zutaten:

  • Kresse, Schnittlauch, Petersilie
  • 100 Gramm Magerquark
  • Einen halben Esslöffel Milch
  • 50 Gramm Mais
  • Eine kleine Möhre
  • Eisbergsalat
  • 1 Vollkornwrap
  • Putenbrustaufschnitt
  • Salz und Pfeffer

Benötigte Hilfsmittel:

  • Schneebesen
  • Butterbrotpapier
  • Sieb

Zubereitung:

  • Schritt 1) Kresse, Schnittlauch und Petersilie waschen, trocknen und klein hacken.
  • Schritt 2) Quark und Milch in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen umrühren.
  • Schritt 3) Kresse, Schnittlauch und Petersilie in die Quarkmasse hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Schritt 3) Mais in einem Sieb abtropfen. Möhre und Salatblätter waschen und klein schneiden.
  • Schritt 4) Vollkornwrap mit Kräuterquark bestreichen und mit Mais, Salat, Möhren und Putenbrustaufschnitt belegen. Wichtig: Lassen Sie einen zwei Zentimeter breiten Rand für ein erleichtertes Aufrollen frei.
  • Schritt 5) Wrap aufrollen und in Butterbrotpapier einpacken.

Tipp: Damit das Butterbrotpapier mitsamt Wrap nicht im Schulranzen auseinanderfällt, packen Sie den Wrap am besten in eine Butterbrotdose. 

Nährwerte:

  • Kalorien: 360 kcal
  • Eiweiß: 28 Gramm
  • Fett: 6 Gramm
  • Kohlenhydrate: 45 Gramm

Rezept-Download: Pausenbrot Rezept – Vollkornwrap mit Putenbrust und Gemüse

Fazit – Gesundes Pausenbrot als Pausennack

Es gibt unzählige Varianten und Möglichkeiten, ein gesundes Pausenbrot zu belegen. Dabei sollte das perfekte Pausenbrot bestenfalls aus vier Grundkomponenten bestehen, die die Leistungsfähigkeit und Gehirnleistung fördern: Ballaststoffe, Eiweiß, Vitamine und Fettsäuren. Darüber hinaus vermitteln Sie Ihrem Kind mit einem selbst belegten Pausenbrot nicht nur Ihre Zuneigung, sondern auch wichtige Wissensgrundlagen für eine ausgewogene Ernährung. Kurzum: Das Pausenbrot ist perfekt für einen gesunden Start in den Tag und liefert viele wichtige Vitamine und Nährstoffe, die sich positiv auf die Leistungs- und Lernfähigkeit Ihres Kindes auswirken.

 Ihr Kind hat Schwierigkeiten beim Lernen? Weitere Artikel zum Thema Schule und Konzentration finden Sie hier:

  1. 2 Trackback(s)

  2. Sep 6, 2017: Brainfood – Schlaue Nahrung fürs Gehirn?
  3. Sep 28, 2017: 10 Tipps für einen Familienausflug im Herbst - Lehrreich, lustig und lecker

2 Kommentare zu “Gesundes Pausenbrot: Mit dem richtigen Pausenbrot Energie, Lernen und Konzentration fördern”

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

Ihre Daten werden von uns nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage gespeichert und verarbeitet. Ihre Daten schützen wir gemäß aktuellen Sicherheitsstandards und Vorschriften. Weitere Informationen zum Datenschutz im Studienkreis finden Sie unter: www.studienkreis.de/datenschutz/