Telefonische Beratung
0800 111 12 20
(kostenlos und jederzeit)

Studienkreis Blog

Studienkreis Blog

Was ist ein gutes Lernvideo?

Spätestens seit Einzug der Internet-Flatrates für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets, aber auch durch die gute Ausstattung deutscher Privathaushalte mit internetfähigen PCs durchdringt das Internet sämtliche Bestandteile des täglichen Lebens. Während sich die Schule als vermeintlich letzte entdigitalisierte Zone etabliert, hat die digitale Welle das Thema Nachhilfe im Nachmittagsbereich bereits erreicht. Neben internetbasierten Selbstlernprogrammen, wie z. B. die Angebote Scoyo, Bettermarks oder Lerncoachies, erfreuen sich insbesondere internetbasierte Lernvideos großer Beliebtheit. Aber was macht ein gutes Lernvideo aus?

Im Internet lassen sich mittlerweile tausende Lernvideos zu allen möglichen Themen und Fächern sowohl für Schüler als auch für Studenten finden. Wer nach Lernvideo sucht, hat bereits jetzt die Qual der Wahl. Das insbesondere auch, weil sich die Qualität der Videos von den unterschiedlichen Anbietern und Autoren durchaus voneinander unterscheidet.

Nun ist es nicht so, dass diese Frage noch nicht beantwortet worden wäre. Der Bildungsserver des Landes Hessen stellt etwa eine Checkliste für die Qualität von Lernvideos zur Verfügung. Spannend ist jedoch, wenn man sich dieser Frage zusammen mit denjenigen nähert, für die die meisten Lernvideos gemacht sind, nämlich den Schülern.

Martin Ebner von der Technischen Universität Graz hat genau das einmal getan und im Rahmen des Projektes “Ich zeig es dir – Hoch 2“ gemeinsam mit Kindern folgende Frage beantwortet “Was ist ein gutes Lernvideo?“.

Wer sich darüber hinaus auch noch etwas ausführlicher über das Projekt informieren will, kann sich die Publikation zum Projekt als PDF-Dokument herunterladen.

Außerdem haben wir hier eine kleine Liste kostenloser Lernvideo-Anbieter im Netz zusammengestellt:

In den Kommentaren unten freuen wir uns auf weitere Hinweise zur Vervollständigung dieser Liste.

Übrigens:

Lernvideos haben ihren Wert, weil es sie zu sehr vielen Themen gibt, weil sie schnell und flexibel auf dem Bildschirm oder dem Handy aufgerufen werden können und weil man sie sich so oft anschauen kann, wie man will.

Wenn es jedoch um tiefergehende und individuelle Verständnisschwierigkeiten geht, greift ein Video häufig zu kurz. Dafür gibt es im Netz aber mittlerweile auch neue und effektive Unterstützungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel den Online-Unterricht mit einem echten Lehrer per Headset und Webcam.

Wie das genau funktioniert, zeigt Ihnen unser Video zur Online-Nachhilfe.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder