Servicezeiten Mo-Fr 08:00 - 20:00 Uhr.
WhatsApp schreiben
Frauen in MINT-Berufen – Frühzeitige Förderung wirkt dem MINT-Fachkräftemangel entgegen

MINT – Begeisterung für Wissenschaft & Forschung wecken

Die Errungenschaften der Wissenschaft weisen uns den Weg in die Zukunft. Deutschland ist ein wirtschaftsstarkes Land und zudem ein wichtiger Standort für Entwicklung und Forschung – um diesen Fortschritt weiter voranzutreiben, ist der MINT-Sektor selbstverständlich auf engagierten Nachwuchs angewiesen. Wie man mehr Schüler für MINT-Fächer und für naturwissenschaftlich-technische Berufe begeistert, zeigt unser Ratgeber rund um die MINT-Förderung.

Was bedeutet MINT? – Naturwissenschaftliche und technische Fachbereiche

Die Abkürzung „MINT“ steht für die Fachrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. In der Schule zählen dazu meist folgende Unterrichtsfächer:

  • Mathematik
  • Informatik
  • Biologie
  • Chemie
  • Physik
  • Astronomie
  • Geografie

In manchen Bundesländern werden bestimmte Unterrichtsfächer zu sinnvollen Fächerverbünden wie „Natur und Technik“ (Bayern) oder „Mensch-Natur-Technik“ (Thüringen) zusammengeschlossen. Aufgrund der interdisziplinären Ausrichtung vieler MINT-Fachbereiche bieten sich solche Verbünde an.

Auch an Hochschulen und bei der Karriereberatung ist „MINT“ ein wichtiges Stichwort. Neben dem Bundesministerium für Bildung und Forschung setzen sich auch viele Initiativen dafür ein, das Interesse an MINT-Fächern und MINT-Karrieren zu steigern. Wichtige Projekte und Institutionen im Bereich der MINT-Förderung sind:

  • Stiftung „Haus der kleinen Forscher“: MINT-Förderung in Kitas und Grundschulen
  • Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts: Vertretung der Fachinteressen des MINT-Lehrpersonals
  • „MINT Zukunft schaffen“ e. V.: Naturwissenschaftlich-technische Fächer ausbauen und stärken, MINT-Fachkräftemangel entgegenwirken
  • Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen: Schüler für MINT-Fächer begeistern und fördern (Fokus u.a. auf Spitzenförderung)
  • Science on Stage Deutschland e. V.: Europaweiter Austausch von Unterrichtsideen im MINT-Bereich

Faszinierend, innovativ, dynamisch – Gründe für MINT-Berufe

Trotz des vielfältigen Angebots an Ausbildungsberufen und Studiengängen im MINT-Bereich sind naturwissenschaftlich-technische Branchen immer stärker von Nachwuchsproblemen geplagt. Viele Schüler ziehen eine Karriere im MINT-Sektor gar nicht erst in Betracht und lassen mögliche Talente ungenutzt.

Dem MINT-Fachkräftemangel kann nur dann entgegengewirkt werden, wenn ein positives Bild der MINT-Fächer bereits in der Schule erfolgreich vermittelt wird. Praxisnaher, anschaulicher Unterricht spielt dabei eine wichtige Rolle, um das volle Potenzial des kindlichen Entdeckergeistes ausschöpfen zu können: Denn in vielen Wissenschaftszweigen sind vor allem Neugier und Wissensdurst für den Erfolg ausschlaggebend.

Wenn Ihr Kind Freude an MINT-Fächern hat und sein Talent im Berufsleben nutzen möchte, sprechen viele gute Gründe dafür:

  • Abwechslungsreiche Berufsbilder: Von Mechatronik über Chemietechnik bis zur Kybernetik – das Fächerangebot ist vielfältig und facettenreich. Beim Übergang an die Hochschule oder in die Berufsausbildung haben Schüler die Möglichkeit, spezielle Interessen weiterzuverfolgen und zu vertiefen.
  • Spannender Berufsalltag: Forschen, experimentieren, entwickeln, analysieren, reparieren. Der Berufsalltag im MINT-Sektor wird selten eintönig und die Früchte der Arbeit sind in vielen Fällen schnell sichtbar.
  • Zukunft mitgestalten: Ob es nun um eine Verbesserung der Cybersicherheit, eine erfolgreiche Energiewende oder Durchbrüche in der Medizintechnik geht: Engagierte Mitarbeiter im MINT-Bereich werden die Zukunft des Planeten und der Gesellschaft aktiv mitgestalten.
  • Lohnende Aussichten: Mitarbeiter im MINT-Sektor werden stark nachgefragt. Nach einer abgeschlossenen Ausbildung oder mit einem Studienabschluss stehen den jungen Absolventen viele Möglichkeiten offen. Die Zukunftsaussichten und die relative Krisensicherheit der MINT-Berufe sind dabei besonders vielversprechend.
  • Fördermöglichkeiten nutzen: Aufgrund der hohen Nachfrage an Arbeitskräften im MINT-Sektor werden Studierende und Auszubildende im naturwissenschaftlich-technischen Bereich häufig durch Mentoring-Programme der Ausbildungsstätte betreut oder auch durch externe Initiativen und Projekte gefördert. Bei MINT-Stipendien ist auch eine finanzielle Unterstützung möglich.

MINT für Mädchen – Unterstützung für mehr Frauen in MINT-Berufen

Viele Naturwissenschaften und technische Berufe gelten noch immer als eine „Männerdomäne“. Um veraltete Geschlechterrollen vollends zu entkräften, werden Mädchen und junge Frauen heute gezielt bei der Nachwuchssuche im MINT-Sektor angesprochen. Somit werden MINT-begeisterte Mädchen angeregt, ihre Chancen zu ergreifen und ihre Talente nicht ungenutzt zu lassen.

Um Mädchen für MINT zu begeistern, ist eine frühe Konfrontation mit Wissenschaft und Technik wichtig. Ebenso wie Jungen sollten sie zum Forschen und Entdecken angeregt werden, um bereits in der Kindheit positive, unvoreingenommene Erfahrungen mit Mathematik und Naturwissenschaften zu sammeln. Eine verstärkte Motivation aller Schülerinnen und Schüler, ihr Potenzial zu nutzen, lässt die Vorstellung von geschlechterspezifischen Berufsbildern immer weiter in Vergessenheit geraten. Initiativen und Projekte, die sich speziell der MINT-Förderung von Mädchen und Frauen verschrieben haben, sind beispielsweise:

  • „Komm, mach MINT“ – Nationaler Pakt für Frauen im MINT-Bereich: Diese Initiative macht es sich zum Ziel, mit Informationsmaterial und Projekten speziell Mädchen und Frauen für eine MINT-Karriere zu begeistern.
  • Anita Borg Stipendium von Google: Mehr Frauen sollen sich durch dieses Stipendium herausgefordert und ermutigt fühlen, herausragende Leistungen im technischen oder Informatik-Bereich zu erzielen. Das Stipendium umfasst eine einmalige Zahlung von 7.000 Euro. 
  • MTU-Studienstiftung: Begabte und engagierte Studentinnen naturwissenschaftlich-technischer Fachrichtung sind bei dieser Stiftung förderungsberechtigt.

Die Begeisterung für MINT kann auch gesteigert werden, wenn Mädchen Vorbilder im MINT-Bereich kennenlernen. Diese Rolle übernehmen einerseits Fachlehrerinnen. Auf Aktionstagen, bei Projektwochen oder in Frage-Antwort-Runden können Mädchen zudem MINT-Wissenschaftlerinnen aus Forschung und Wirtschaft kennenlernen. Letztlich sollte auch die historische Perspektive nicht verloren gehen: Wenn Mädchen ein Bewusstsein für die Errungenschaften von Frauen im MINT-Sektor entwickeln, fühlen sie sich eher angeregt, ihre eigenen Leidenschaften zu verfolgen.

Weiterführende Ratgeber zur MINT-Förderung innerhalb und außerhalb des Schulalltags:

Schulische Angebote zur MINT-Förderung:

Durch praktisches Arbeiten kann der MINT-Unterricht abwechslungsreich und interessant gestaltet werden

Abwechslungsreicher, anschaulicher Unterricht sowie weiterführende MINT-Lernangebote sind von zentraler Bedeutung, um die Begeisterung für naturwissenschaftlich-technische Fächer zu wecken und Talente zu fördern. Guter MINT-Unterricht baut mögliche Hemmungen vor MINT-Fächern ab und ermöglicht erste, positive Kontakte mit den Wissenschaften. Wir geben Ihnen einen Überblick darüber, wie MINT-Schulen und MINT-freundliche Schulen die MINT-Förderung unterstützen und vorantreiben. 

MINT-Förderung in der Schule

MINT-Lernorte außerhalb der Schule:

MINT Förderung - Kinder forschen mit Mikroskopen im Schülerlabor

In Mitmachmuseen, Experimentier-Werkstätten und Junior-Forschungslaboren haben Schüler die Gelegenheit, die spannenden, praktisch anwendbaren Seiten verschiedener Wissenschaften kennenzulernen. Erfahren Sie hier, welche Möglichkeiten außerschulische Lernorte bieten. Eine übersichtliche Tabelle stellt Ihnen zudem verschiedene AGs, Schülerlabore, Werkstätten und weitere Angebote in den Städten Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Köln und Nürnberg vor. 

Außerschulische MINT-Lernorte

Veranstaltungen und Wettbewerbe für MINT-begeisterte Schüler:

Veranstaltungen im MINT-Bereich fördern MINT-Talente

Bei Wettbewerben und MINT-Olympiaden haben Schüler die Gelegenheit, ihre Talente zu entdecken und ihre Kompetenzen weiterzuentwickeln. Die Herausforderung eines Wettbewerbes stellt eine zusätzliche Motivation dar, sich auch außerhalb des Unterrichts mit MINT-Themen auseinanderzusetzen. Lesen Sie hier, wie Wettbewerbe und Veranstaltungen aus den Bereichen Wissenschaft und Technik dazu beitragen, die Freude an MINT-Fächern zu steigern.

Eine Übersicht über MINT-Veranstaltungen in ganz Deutschland, und speziell Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Köln und Nürnberg bietet zudem unser praktisches PDF MINT-Veranstaltungen bundesweit und in Berlin

MINT-Wettbewerbe und -Veranstaltungen

Naturwissenschaftlich-technische Karrierewege:

MINT-Berufe haben hervorragende Zukunftsaussichten

Der innovative und stets zukunftsgewandte MINT-Sektor bietet zahlreiche interessante Berufsbilder. Durch gezielte Berufsorientierung und -beratung können Schüler auch Berufe kennenlernen, die sie zuvor vielleicht nicht in Betracht gezogen hätten oder die sie überhaupt nicht kannten. In diesem Artikel geben wir einen Einblick in verschiedene außergewöhnliche Berufsfelder und Karrierewege des MINT-Bereichs. 

Überblick über MINT-Berufsfelder
TÜV-Gütesiegel - Servicequalität Nachhilfe
Sichere Notenverbesserung
Service-Champions - Studienkreis - Nr. 1 der Nachhilfeanbieter

Überzeugen Sie sich von unseren Leistungen und lernen Sie uns unverbindlich kennen.

schließen
9081