Studienkreis-Zahlenmaterial

Auf dieser Seite finden Sie Zahlen und Fakten zu den im Studienkreis unterrichteten Fächern sowie eine Übersicht über die Altersstruktur und die besuchte Schulform der Studienkreis-Schüler. Diese Daten haben wir für Sie sowohl bundesweit als auch nach Bundesländern differenziert aufbereitet (Stand: 01.01.2021).

Verteilung der Studienkreis-Schüler nach Fächern

Mathematik ist seit jeher das Problemfach Nummer 1. Es folgen die anderen „Hauptfächer" Englisch und Deutsch. Deutsch ist hauptsächlich ein Problem in den ersten Schuljahren. Ab Klasse 11 wird Deutsch fast gar nicht mehr mit professioneller Nachhilfe gefördert. Mathe hingegen ist in allen Klassenstufen am häufigsten gefragt – besonders wenn es auf das Abitur zugeht. Der Schwerpunkt in Englisch liegt auf den Klassen 7 bis 10. Gut 60 Prozent der Studienkreisschüler erhalten Nachhilfe in nur einem Fach, ein knappes Drittel in zwei Fächern und 5 Prozent in drei oder mehr Fächern (Angaben jeweils in Prozent).

BundeslandMathematikEnglischDeutschFranzösischLatein
Baden-Württemberg71172652
Bayern64202364
Berlin74225121
Brandenburg74192730
Bremen66223920
Hamburg73233311
Hessen65262942
Mecklenburg-Vorpommern70243422
Niedersachsen67294242
Nordrhein-Westfalen65203732
Rheinland-Pfalz61273394
Saarland581626151
Sachsen72182222
Sachsen-Anhalt72192821
Schleswig-Holstein70273332
Thüringen64181753
bundesweit68243542

Alle Angaben in %; Da Schüler zum Teil mehrere Fächer belegen, übersteigt die Summe der Prozentsätze 100 %.

Professionelle Nachhilfe wird ab der dritten Klasse ein Thema. Die Altersgruppen „11 bis 15 Jahre“ und „16 Jahre und älter“ halten sich im Studienkreis in etwa die Waage. 11 Prozent der Nachhilfeschüler sind 10 Jahre alt oder jünger.

Verteilung der Studienkreis-Schüler nach Alter

Bundeslandbis 10 Jahre11-15 Jahre16 Jahre und älter
Baden-Württemberg74846
Bayern65440
Berlin135632
Brandenburg85241
Bremen84745
Hamburg45046
Hessen45046
Mecklenburg-Vorpommern104941
Niedersachsen95338
Nordrhein-Westfalen115335
Rheinland-Pfalz95833
Saarland64549
Sachsen75538
Sachsen-Anhalt95140
Schleswig-Holstein64846
Thüringen65044
bundesweit95239

(alle Angaben in %)

Verteilung der Studienkreis-Schüler nach Schulformen

Die meisten Nachhilfeschüler des Studienkreises besuchen ein Gymnasium. Es folgen Schüler von Real- bzw. Mittelschulen und Grundschüler. Analog zum Absinken der Hauptschülerschaft beträgt der Anteil der Hauptschüler an den Schülern des Studienkreises nur noch 3 %.

BundeslandGYRSGSBSGESONHSG/HW/PFS
Baden-Württemberg3627117333611
Bayern35281341210411
Berlin2934011252110
Brandenburg3823012140111
Bremen2671669302200
Hamburg445832770100
Hessen32111182851200
Mecklenburg-Vorpommern27819219240001
Niedersachsen32171861625201
Nordrhein-Westfalen32152251633111
Rheinland-Pfalz39181771042011
Saarland43141471340111
Sachsen4130173111101
Sachsen-Anhalt3841859200011
Schleswig-Holstein36141191681510
Thüringen44211561030001
bundesweit34171951243211

 

BS=Berufsschule
FS=Förderschule
GE=Gesamtschule/Integrierte Gesamtschule
GY=Gymnasium
GS=Grundschule
G/H=Grundschule/Hauptschule
HS=Hauptschule
RS=Realschule/Mittelschule
SON=Sonstige Schulformen
W/P=Walldorf- und Pestalozzischule

5309