Servicezeiten Mo-Fr 08:00 - 20:00 Uhr.
WhatsApp schreiben

Pressemitteilung 05.09.2012

Downloads

Pressebilder

/fileadmin/dateien/unternehmen/presse/pressemitteilungen/2012/sk_120905_pressefoto.jpg Vergrößern

Pressefoto

Print
Online

Auf fliegenden Teppichen zum Sieg.
Die Gewinner des Deutschen Lernspielpreises 2012 stehen fest.


Nachhilfeinstitut Studienkreis und Familienzeitschrift spielen und lernen vergeben Deutschen Lernspielpreis

Die Kinder des Studienkreises haben gewählt. In vielen Testrunden kürten sie die Sieger für den Deutschen Lernspielpreis 2012 aus den Vorschlägen der Redaktion der Familienzeitschrift spielen und lernen. „Die Mischung aus Expertenvorschlägen und Kinderjury macht den besonderen Reiz des Preises aus“, so Ralf Ruhl, Redakteur bei spielen und lernen. „In diesem Jahr stehen Spiele, die zu Interaktion und Kommunikation anregen, bei den Kindern hoch im Kurs.“
Der Preis für das beste unveröffentlichte Spiel ist einmalig in Deutschland – und mit 500 Euro dotiert. Überreicht werden die Trophäen auf der Süddeutschen Spielemesse in Stuttgart am 22. November, 13 Uhr in Halle 1. Die Moderation übernehmen in diesem Jahr die Kindermusiker „Frank und seine Freunde“.
Dort winkt noch eine weitere Überraschung: Der Leserpreis für das beste Lernspiel! Auf www.familie.de haben Eltern für ihren Favoriten abgestimmt. Und wer der Gewinner ist, bleibt bis dahin streng geheim!

Die Sieger sind:

In der Kategorie ab 3 Jahre:
Rally Fally
Familie Schackert: Rally Fally. Oberschwäbische Magnetspiele, 2-4 Spieler, ab 5 Jahre
Das sagt die Jury:
„Tollkühne Prinzen auf ihren fliegenden Teppichen – das ist der Stoff, aus dem die besten Märchenspiele sind! Kärtchen geben die Route vor, auf der die Fürstensöhne zu ihren Schätzen fliegen müssen. Aber immer wieder gibt es Turbulenzen – hervorgerufen durch die geheimnisvollen Kräfte der Magneten, die die Kinder so spielerisch kennenlernen.“

In der Kategorie ab 6 Jahre:
Monsterfalle
Inka und Markus Brand: Monsterfalle. Kosmos, 2-4 Spieler, ab 6 Jahre
Das sagt die Jury:
„Ab in die Falle, Monster! Das ist das Motto dieses auch für Eltern höchst vergnüglichen Geschicklichkeitsspiels. Zwar gewinnt, wer am Ende die meisten Fieslinge erwischt hat, doch dank vieler kooperativer Elemente ist Monsterfalle ein tolles Spiel für alle Teamplayer. Auch die witzigen Illustrationen haben hohen Anteil am Spielspaß.“

In der Kategorie ab 9 Jahre:
Blockers
Kory Heath: Blockers. Amigo, 2-5 Spieler, ab 8 Jahre
Das sagt die Jury:
„Plättchen legen und dem anderen die besten Möglichkeiten versauen – ein bisschen fies darf es sein bei diesem ganz besonderen Taktik-Spiel. Denn wer die größten Flächen besetzt, gewinnt. Dabei ist der Interaktionsfaktor stets hoch, denn schon nach wenigen Zügen kommt man sich unweigerlich in die Quere. Stabiles Material und durchaus innovativ.“

In der Kategorie „unveröffentlichte Spiele“:
Shakka
Klaus Kreowski: Shakka. Ab 3 Spieler, ab 12 Jahre
Das sagt die Jury:
„Shakka – das ist das bekannte Jubelwort aus dem Motivationstraining. Und hier darf man laut jubeln, wenn man den richtigen Begriff erraten hat. Aber zunächst wird geschätzt: Wie viele Begriffe wird das Team erraten? Erst dann geht’s richtig los: Ist das Ding größer als ein Taschentuch, weich, rund? Die Kommunikation im Team ist genauso entscheidend wie der zündende Geistesblitz. Denken, zocken – Shakka!“

Weitere Informationen zum Deutschen Lernspielpreis und drucktaugliches Fotomaterial zu den aktuellen Siegerspielen auf: www.deutscherlernspielpreis.de.

Hintergrundinformationen zum Deutschen Lernspielpreis:
Seit 2003 vergeben die Nachhilfeschule Studienkreis und die Familienzeitschrift SPIELEN UND LERNEN jedes Jahr den Deutschen Lernspielpreis. Ziel des Preises ist, die Kultur des Lernspiels im deutschsprachigen Raum zu fördern und besonders gute Spiele herauszustellen. Spielerisches Lernen soll so einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden und einen höheren gesellschaftlichen Stellenwert bekommen. Die Initiatoren wollen auf diese Weise dazu beitragen, dass spielerisches Lernen als unverzichtbarer Baustein bei der Entwicklung von Kindern in allen Altersgruppen anerkannt wird, und wollen dabei Orientierungshilfen geben. Der Preis will darüber hinaus Anerkennung und Anreiz sein für Bastler, Tüftler, Autoren und Verlage, die mit einfallsreichen und liebevoll gestalteten Spielen Lernziele mit Spielspaß verbinden.

Hintergrundinformationen zum Studienkreis:
Der Studienkreis – ein Unternehmen der Franz Cornelsen Bildungsgruppe – gehört zu den führenden privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Das Unternehmen bietet qualifizierte Nachhilfe und schulbegleitenden Förderunterricht für Schüler aller Klassen und Schularten in allen gängigen Fächern. Die individuelle Förderung folgt einem wissenschaftlich belegten Lernkonzept. Es stärkt das Verantwortungsbewusstsein der Schüler gegenüber ihren Lernerfolgen, verbessert das Vertrauen in ihre Fähigkeiten und hilft ihnen, ihr Potenzial zu entwickeln und zu entfalten. An ausgewählten Standorten bietet der Studienkreis mit seiner „Kinderlernwelt“ eine ganzheitliche Förderung für Grundschulkinder an. Mit seinen bundesweit rund 1.000 Standorten gewährleistet der Studienkreis seinen Kunden ein Angebot in Wohnortnähe und professionelle Online-Nachhilfe durch ausgebildete e- Tutoren. Um Eltern Orientierung auf dem Nachhilfemarkt zu geben, lässt der Studienkreis die Qualität seiner Leistungen vom TÜV Rheinland überprüfen. Weitere Informationen zur Arbeit und zum Konzept des Studienkreises gibt es unter www.studienkreis.de oder gebührenfrei unter der Rufnummer 0800/111 12 12. Über www.facebook.com/Studienkreis können Interessierte direkt mit dem Studienkreis in Kontakt treten.

Hintergrundinformationen zu Family Media GmbH & Co.KG:
Die Family Media zählt mit Zeitschriften wie familie&co, spielen und lernen und Baby&Co zu Deutschlands führenden Häusern für Kinder Kinder- und Familientitel. 2004 noch im Verbund mit der Axel Springer AG gegründet, ist seit Juli 2009 der Verleger Christian Medweth, der mit seinem Bruder Michael unter anderem Inhaber der OZ Verlags GmbH ist, alleiniger Gesellschafter des Familienzeitschriftenverlags in Freiburg im Breisgau. Heute stützt sich die Family Media auf drei Säulen: den Buchverlag Velber, die Kinder-, Familien-, Eltern- und Fachzeitschriften und ihr großes Onlineangebot. Rund um die Themen Familie, Kinder, Bildung und Erziehung ist ein breites Angebot entstanden, das auf hohem Qualitätsniveau eine Fülle von Informationen und Unterhaltung jeweils zielgruppengenau bietet. Geprägt vom Leitgedanken „Wegbegleiter der Familien zu sein und Kinder ganzheitlich zu fördern“ baut die Family Media ihr Programm kontinuierlich weiter aus.

Auf www.deutscher-lernspielpreis.de/presse/pressemitteilungen.html stehen die Pressefotos zum Download bereit!

Pressekontakt:
Family Media GmbH & Co. KG
Insa Schult
Leiterin Unternehmenskommunikation
Schnewlinstr. 6
79098 Freiburg
Tel.: 0761 / 7 05 78-594
presse@familymedia.de
www.familymedia.de
Verleger/Geschäftsführer: Marko Petersen

Studienkreis GmbH
Thomas Momotow
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstr. 104
44799 Bochum
Tel.: 0234/97 60-122
tmomotow@studienkreis.de
www.studienkreis.de

TÜV
Sichere Notenverbesserung
Service-Champion

Überzeugen Sie sich von unseren Leistungen und lernen Sie uns unverbindlich kennen.

schließen
Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und interessenbezogene Anzeigen. Indem Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen
5529