Servicezeiten Mo-Fr 08:00 - 20:00 Uhr.
WhatsApp schreiben

Pressemitteilung 27.06.2011

Wa(h)re Schönheit
Nachhilfe-Institut Studienkreis startet Kurzfilm-Wettbewerb für Schüler in Partnerschaft mit Stiftung Lesen


Unter dem Motto „Wa(h)re Schönheit“ ruft das Nachhilfeinstitut Studienkreis Schülerinnen und Schüler zu einem Kurzfilm-Wettbewerb auf. Aktionspartner ist die Mainzer Stiftung Lesen. Was verstehen Kinder und Jugendliche im Zeitalter von Marken, Mode und Models unter Schönheit? Gehört dazu ein perfekt gestylter Körper, kommt es auf die korrekten Marken an? Oder macht erst eine selbstbewusste Ausstrahlung attraktiv?

Teilnehmen können einzelne Schüler, Teams aus mehreren Schülern und ganze Klassen. Bis zum 31. Januar 2012 dürfen kurze Spielfilme, Interviews und Reportagen eingereicht werden. Wichtig: Die Beiträge dürfen drei Minuten Länge nicht überschreiten. Ausführliche Informationen zum Wettbewerb und eine Plattform zum Hochladen der Filme gibt es ab dem 1. August im Internet unter www.kurzfilm-schoenheit.de. Auf der Facebookseite www.facebook.com/Wahre.Schoenheit kann man sich über den Wettbewerb auf dem Laufenden halten und an spannenden Aktionen beteiligen.
Eine Fachjury mit Experten aus Film, Funk, Literatur und Jugendforschung wird die Beiträge anschließend sichten und die Sieger ermitteln. Auf die Gewinner warten viele attraktive Preise – darunter Trendsportgeräte, Video-Kameras, Bücher, Spiele und Software. Unter allen Preisträgern verlost der Studienkreis zusätzlich ein „Meet and Greet“ mit Schirmherr Daniel Küblböck – Jazz-Sänger und Unternehmer, vielen auch bekannt als „Superstar der Herzen“ bei „Deutschland sucht den Superstar“ 2003. Preise gibt es aber nicht nur für die Sieger. Unter allen Teilnehmern werden 15 Mini-Video-Kameras verlost.
Die Siegerfilme werden auf der Wettbewerbs-Homepage und auf DVD veröffentlicht.
„Es kommt uns nicht so sehr auf die technisch perfekte Umsetzung an“, erklärt Studienkreis-Pressesprecherin Kerstin Griese. „Das Videohandy oder eine einfache Digicam genügen.“ Wichtiger sei es, den eigenen Standpunkt zu dem Thema originell darzustellen: Was bedeutet Attraktivität für mich? Wie wichtig ist mir mein äußeres Erscheinungsbild? Wo sind meine persönlichen Grenzen, die ich nicht überschreiten will? Welche Rolle spielen Stars und andere Vorbilder? Die Teilnehmer können das Thema aber auch aus einer völlig anderen Perspektive beleuchten. Dass die Teilnahme sich wirklich lohnen kann, zeigt das Beispiel des Jurymitglieds Lukas Eylandt. Der 20-jährige hatte beim vorherigen Studienkreis-Kurzfilm-Wettbewerb „Wa(h)re Freundschaft“ einen Preis gewonnen und macht heute als Praktikant bei einer Produktionsfirma seine ersten Schritte in der Filmbranche. Nach „Wa(h)re Freundschaft“ ist dies schon der zweite Kurzfilm-Wettbewerb, den der Studienkreis in Partnerschaft mit der Stiftung Lesen durchführt.

Studienkreis
Der Studienkreis – ein Unternehmen der Franz Cornelsen Bildungsgruppe – gehört zu den führenden privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Das Unternehmen bietet qualifizierte Nachhilfe und schulbegleitenden Förderunterricht für Schüler aller Klassen und Schularten. Die Schüler erhalten eine individuelle, ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Förderung in allen gängigen Fächern. An ausgewählten Standorten bietet der Studienkreis mit seiner „Kinderlernwelt“ eine ganzheitliche Förderung für Grundschulkinder an. Weitere Standorte setzen spezielle Förderkonzepte zur Unterstützung von Kindern mit einer Lese-Rechtschreib- oder Rechenschwäche ein. Mit seinen bundesweit rund 1.000 Schulen gewährleistet der Studienkreis, die meistbesuchte Nachhilfeschule Deutschlands, seinen Kunden ein Angebot in Wohnortnähe. Um Eltern Orientierung auf dem Nachhilfemarkt zu geben, lässt der Studienkreis die Qualität seiner Leistungen vom TÜV Rheinland überprüfen. Weitere Informationen zur Arbeit und zum Konzept des Studienkreises gibt es unter www.studienkreis.de oder gebührenfrei über die Rufnummer 0800/111 12 12


Stiftung Lesen

Lesefreude wecken, um Lesekompetenz zu vermitteln: Das ist das Ziel der Stiftung Lesen. Seit 1988 entwickelt sie zahlreiche Projekte, um das Lesen in der Medienkultur zu stärken. Dafür hat die gemeinnützige Organisation viele Medienpartner und Kultursponsoren gewonnen. Traditionell steht die Stiftung Lesen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Zweck der Stiftung Lesen ist die Förderung von Buch, Zeitschrift und Zeitung in allen Bevölkerungskreisen sowie die Pflege und Erhaltung einer zeitgemäßen Lese- und Sprachkultur, nicht zuletzt in den neuen Medien. Die Stiftung Lesen ist eine operative Stiftung. Neben der Durchführung von Forschungs- und Modellprojekten für Bund und Länder liegt der Schwerpunkt der Arbeit in breitenwirksamen Projekten, vor allem in den Feldern Kindergarten, Schule, Bibliothek, Buchhandlung sowie in den Medien. Dabei versteht sich die Stiftung Lesen als Plattform für die Verbindung von Wirtschaftsunternehmen mit modernen Formen der Leseförderung.

Pressekontakt
Studienkreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Momotow,
Tel.: 02 34/97 60-122
E-Mail: tmomotow@studienkreis.de

TÜV-Gütesiegel - Servicequalität Nachhilfe
Sichere Notenverbesserung
Service-Champions - Studienkreis - Nr. 1 der Nachhilfeanbieter

Überzeugen Sie sich von unseren Leistungen und lernen Sie uns unverbindlich kennen.

schließen
Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und interessenbezogene Anzeigen. Indem Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in den meisten Standorten öffnen wir wieder. Wir sind bestens auf die Abstands- und Hygieneregeln vorbereitet. Unterricht können Sie wahlweise online, oder in den bereits geöffneten Standorten wie gehabt in unseren Räumen erhalten.

Besprechen Sie bitte mit Ihrem Studienkreis vor Ort, was für Sie und Ihr Kind das beste Vorgehen ist.
Bleiben Sie gesund!

5357